6 Artikel Artikel gepostet in Sozialrobotik

Robotik und Leiblichkeit

Robotik und Leiblichkeit

Anna Henkel und ihre Studierenden haben eine wunderbare Tagung zu „Mensch und Welt im Zeichen der Digitalisierung“ organisiert, um Plessners philosophische Anthropologie auf Erklärungspotentiale für die Digitalisierung zu befragen. Ich habe einen Vortrag dazu gehalten, dass Robotik sich durch einen spezifischen Leib-Bezug auszeichnet, der vielleicht erklärt, warum wir Roboter so spannend finden, obwohl sie eigentlich nicht viel können: Sie funktionieren als Medium, durch das wir unseren utopischen Standort und die Mensch-Maschine-Grenze thematisieren und sogar am …

Weiterlesen →

Wie kommt die Robotik zur Pflege?

Wie kommt die Robotik zur Pflege?

Am 7. und 8 . Dezember fand an der TU Berlin die Tagung „Genese und Folgen der ‚Pflegerobotik‘“ statt, zu der Pflegewissenschaftler_innen, Wissenschafts- und Techniksoziolog_innen und Kulturwissenschaftler_innen über Roboter in der Pflege diskutiert haben. Die Tagung wurde von Jannis Hergesell, Arne Maibaum und Martin Meister organisiert und war außerordentlich gut. Für mich persönlich war besonders spannend, dass mit Arne und Martin, Diego Compagna, Benjamin Lipp, Pat Treusch und Cosima Wagner viele Forscher_innen beigetragen haben, die …

Weiterlesen →

»Soziale Maschinen bauen« erschienen

»Soziale Maschinen bauen« erschienen

Ursprünglich habe ich diese Seite als Blog gestartet, um meine Diss zu begleiten. Über die Jahre erschienen dann aber mehr Beiträge zu vielen anderen Dingen, als zu inhaltlichen Aspekten meiner Forschung zur Sozialrobotik. Nichtsdestotrotz – oder gerade deswegen – freue ich mich aber, Vollzug in Sachen Publikation zu erwähnen. Die Dissertationsschrift ist mit kleineren Überarbeitungen jetzt auch als Monographie bei transcript in der Reihe Science Studies erschienen. Das Ganze geschah bereits im August, nun bot …

Weiterlesen →

Was hält Sozialrobotik zusammen?

Was hält Sozialrobotik zusammen?

Für mein Dissertationsprojekt frage ich unter anderem, welche „soziale Logik“ die Auswahl- und Entwicklungsprozesse der Sozialrobotik prägt. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass es ein so zu bezeichnendes Feld – und eine darin wirksame Logik – überhaupt erst einmal gibt. Und dass es eine gemeinsam geteilte Überschrift dazu gibt, ist noch kein Beleg dafür. Für das Feld der Servicerobotik – zu Teilen ein Vorgänger der Sozialrobotik – konnte vor einigen Jahren gezeigt werden, dass ein …

Weiterlesen →

Rise of the Zukunft

Rise of the Zukunft

Die aktuelle Printausgabe von „The Economist“ bringt das Aufkommen der Roboter auf den Titel. Der Artikel „Rise of the Robots“ macht ein schönen Punkt im Hinblick auf die gesellschaftliche Funktion der Sichtbarkeit / Unsichtbarkeit von Technik und zeigt zudem eine Merkwürdigkeit des Diskurses rund um Roboter als Alltagsmaschinen. Den ersten Punkt, der im verlinkten Artikel das Fazit ist, will ich hier gar nicht diskutieren, dass darf jede/r für sich tun 🙂 Wohl aber die Entwicklung …

Weiterlesen →

Let’s get it on

Let’s get it on

Bislang habe ich hier ja ziemlich meta, will sagen: mit wenig Gegenstandsbezug, über Versatzstücke und Fragen rund um die Themenkomplexe künstliche Intelligenz, Mensch-Maschine-Interaktion und Techniktheorie gebloggt. In den kommenden Wochen und Monaten soll es nun dezidierter um den Gegenstandsbereich gehen, den ich im Rahmen meines Diss-Projektes empirisch rekonstruiere: Sozialrobotik. Dabei handelt es sich um ein schnell wachsendes, interdisziplinäres Forschungsfeld, dass sich unter diesem Namen seit etwa 2003 etabliert. Das Ziel der – durchaus sehr unterschiedlichen …

Weiterlesen →