I deleted my accounts at ResearchGate and academia.edu. Here is my GoogleScholar profile. Some of my work is already Open Access available. Anyone interested in not Open Access available stuff by me may always write me a quick message and I will try to send it quickly.

Monografie

Bischof, A. (2017): Soziale Maschinen bauen. Epistemische Praktiken der Sozialrobotik. Bielefeld: Transcript Verlag.

Herausgeberschaften

Bischof, A.; Sommer, V. (2019): Medien und Asyl. Didaktische und methodische Aspekte partizipativer Lehrforschung. Edition LIWF. (in Vorbereitung)

Pentzold, C.; Bischof, A.; Heise, N. (2018): Praxis Grounded Theory. Theoriegeneriendes empirisches Forschen in medienbezogenen Lebenswelten. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Springer VS.

Zeitschriftenbeiträge

Berger, A. Kurze, A.; Totzauer, S.; Storz, M.; Lefeuvre, K.; Bischof, A.; Freiermuth, M. (2018). Sensing Home: Designing An Open Tool That Lets People Collect And Interpret Simple Sensor Data From Their Homes. In: i-com Journal of Interactive Media 17(2): 153–168.

Berger, A., Totzauer, S., Lefeuvre, K., Storz, M., Kurze, A., Bischof, A. (2017). Wicked, Open, Collaborative: Why Research through Design matters for HCI research. In: i-com 16(2), Special issue: Interdisciplinary Research in Assistive Systems: 131–142.

Bischof, A., Sommer, V., Frank, A., Schmidt-Lux, T. (2017). „Medien und Asyl“. Methodenausbildung mit Anwendungsbezug als Chance und Herausforderung. In: HDS Journal. Lehrpraxis im Transfer, 01/2017: 49–54.

Buchbeiträge

Bischof, A. (im Druck): Die natürliche Künstlichkeit der Mensch-Roboter-Interaktion als leiblich erfahrbare Irritation des anthropologischen Quadrats. In: Burow, Johannes F., Lou-Janna Daniels, Anna-Lena Kaiser, Clemens Klinkhamer, Josefine Kulbatzki, Yannick Schütte und Anna Henkel, Hrsg. Mensch und Welt im Zeichen der Digitalisierung. Perspektiven der Philosophischen Anthropologie Plessners. Dimensionen der Sorge, Bd. 2. Baden-Baden: Nomos.

Bischof, A. (2019): Wie kommt die Robotik zur Pflege? In: Maibaum, et al.: Genese und Folge der Pflegerobotik. Beltz Juventa. (in Vorbereitung)

Berger, A.; Bischof, A.; Totzauer, S.; Storz, M.; Lefeuvre, K.; Kurze, A. (2019.) Sensing Home: Participatory Exploration of Smart Sensors in the Home. Social Internet of Things. Part of the Internet of Things book series (ITTCC). Cham: Springer: 123–142.

Bischof, A. (2018): The Challenge of Being Self-Aware when Building Robots for Everyday Worlds. In: A. Karafillidis & R. Weidner (Hg.): Developing Support Technologies, Biosystems & Biorobotics 23. Springer Nature Siwtzerland.

Bischof, A.; Heidt, M. (2018): Die Verkomplizierung des Komplexen. Latours Unterscheidung komplex/kompliziert als analytische Perspektive auf die Genese von Medientechnik. In: Katzenbach, et al. (Hg.): Neue Komplexitäten für Kommunikationsforschung und Medienanalyse: Analytische Zugänge und empirische Studien, Digital Communication Research (4), Berlin.

Bischof, A.; Wohlrab-Sahr M. (2018): Theorie-orientiertes Kodieren, kein Containern von Inhalten! Methodologische Überlegungen am Beispiel jugendlicher Facebook-Nutzung. In: Pentzold, Bischof & Heise (Hg.): Praxis Grounded Theory. Theoriegeneriendes empirisches Forschen in medienbezogenen Lebenswelten. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Springer VS. S. 73-101.

Pentzold, C.; Bischof, A.; Heise, N. (2018): Einleitung: Theoriegenerierendes empirisches Forschen in medienbezogenen Lebenswelten. Praxis Grounded Theory Theoriegenerierendes empirisches Forschen in medienbezogenen Lebenswelten. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Springer VS. S. 1 – 24.

Scheu, A.; Pentzold, C.; Bischof, A. (2018): Medienbezogene Lebenswelten mit Grounded Theory erforschen. Ansatzpunkte, Hindernisse und Perspektiven. Ein Gespräch. In: Pentzold, Bischof & Heise (Hg.): Praxis Grounded Theory. Theoriegeneriendes empirisches Forschen in medienbezogenen Lebenswelten. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Springer VS. S. 311-326.

Sommer, V.; Bischof, A.; Hübner, L. (2017): Mediatized Migration in Handcrafted Objects: Media Solutions Through the Eyes and Hands of Refugees in Chemnitz, Germany. Crisis, Risks and New Regionalism in Europe. Trier: WVT. S. 133 – 148.

Bischof, A. (2016): Eine Vorderbühne für Hinterbühnenverhalten? Jugendliche Nutzerperspektiven auf Facebook. In: Jacobs, Zowislo-Grünewald & Breitzinger (Hrsg.): Social Media in der Lebenswelt und bei der Berufswahl Jugendlicher – who cares?. Baden Baden: Nomos, 45-85.

Bischof, A. (2015): #Hypezig. Die Verkleinbürgerlichung des Alternativen. in: Eckardt et al. (Hg.), Leipzig. Die neue urbane Ordnung der unsichtbaren Stadt, Münster, Unrast: 72–87.

Bischof, A.; Schulze, M.; Steffen, H. (2011): Das Individuum als Zentrum. in: Becht, Hirschfeld & Neubauer (Hg.): Mythos Mitte. Wirkmächtigkeit, Potenzial und Grenzen der Unterscheidung “Zentrum/Peripherie. Wiesbaden: VS. 105-135.

Konferenzbeiträge

Bischof, A.; Kurze, A.; Totzauer, S.; Storz, M.; Lefeuvre, K.; Berger, A. (2018). Initiating Participation: Methodological and Practical Challenges of Living Lab Projects for Early Stages of Research and Development. Open Living Lab Days 2018, 22.-24.08.2018, Geneva. – Brussels : ENoLL Office, 2018, S. 407 – 421

Bischof, A.; Kurze, A.; Totzauer, S.; Storz, M.; Freiermuth, M.; Berger, A. (2018). Living Labs zur Initiierung von Partizipation in der HCI. Mensch und Computer 2018, 02.-05.09.2018, Dresden. – Bonn : Gesellschaft für Informatik e.V., 2018

Bischof, A.; Herms, R.; Eibl, M. (2018). MERS-MRI – Methodische, ethische, rechtliche und soziale Implikationen für die Mensch-Roboter-Interaktion in Alltagswelten. Mensch und Computer 2018, 02.-05.09.2018, Dresden. – Bonn : Gesellschaft für Informatik e.V., 2018

Bischof, A. (2017): „Would the real ethnography please stand up?!“ – Kritik der empirizistischen Ethnografie. In: Eibl, M. & Gaedke, M. (Hrsg.),INFORMATIK 2017. Gesellschaft für Informatik, Bonn. S. 2313-2321. (Open Access)

Bischof, A., Kurze, A., Storz, M., Totzauer, S., Lefeuvre, K., Jakob, S. & Berger, A., (2017): „Sensing Home“. Sensordaten im Kontext Wohnen methodisch situieren. In: Eibl, M. & Gaedke, M. (Hrsg.), INFORMATIK 2017. Gesellschaft für Informatik, Bonn. S. 1237-1242. (Open Access)

Bischof, A., Kurze, A., Storz, M., Totzauer, S., Lefeuvre, K., Jakob, S. & Berger, A., (2017): Sensor-Probes zur partizipativen Entwicklung für das Internet der Dinge. In: Burghardt, M., Wimmer, R., Wolff, C. & Womser-Hacker, C. (Hrsg.), Mensch und Computer 2017 – Workshopband. Regensburg: Gesellschaft für Informatik e.V.. (Open Access)

Sommer, V.; Bischof, A. (2016): Rekonstruktion & Konstruktion verbinden. Soziologisches (Methoden-)Wissen in nicht-soziologischen Lehr- und Gestaltungskontexten. AdHoc-Gruppe „Undiszipliniertes Soziologisieren? Eine Erkundung zu Partizipationsmöglichkeiten und epistemischen Praktiken außerhalb des Hoschulstandards.“ 38. DGS-Kongress.

Bischof, A.; Lefeuvre, K.; Kurze, A.; Storz, M.; Totzauer, S.; Berger, A. (2016): Exploring the Playfulness of Tools for Co-Designing Smart Connected Devices – A Case Study with Blind and Visually Impaired Students. In: Proceedings of CHIPlay 2016. ACM.

Lefeuvre, K.; Totzauer, S.; Bischof, A.; Kurze, A.; Storz, M.; Ullmann, L.; Berger, A. (2016): Loaded Dice: Exploring the Design Space of Connected Devices with Blind and Visually Impaired People. In: Proceedings NordiCHI 2016. ACM.

Bischof, A. (2015): Wie Laborexperimente die Robotik erobert haben. Einblick in die epistemische Kultur der Sozialrobotik. In Maibaum & Engelschalt (Hg.): Auf der Suche nach den Tatsachen: Proceedings der 1. Tagung des Nachwuchsnetzwerks „INSIST“, SSOAR, 113-126.

Heidt, M., Bischof, A., & Rosenthal, P. (2014). Deconstructivist Design within HCI. In: Design, User Experience, and Usableity (DUXU), Proceedings HCI International 2014. Springer.

Heidt, M., Pfeiffer, L., Bischof, A., & Rosenthal, P. (2014). Tangible Disparity – Different Notions of the Material as Catalyst of Interdisciplinary Communication. In Human-Computer Interaction, Proceedings HCI International 2014. Springer.

Bischof, A.; Liebold, B. (2014): Methodological Approaches to HMI. In: Boll, S., Maaß, S. & Malaka, R. (Hg.), Mensch & Computer 2013 – Workshopband. Oldenbourg, 269-270.

Bischof, A.; Obländer, V.; Heidt, M.; Kanellopoulos, K.; Küszter, V.; Liebold, B.; Martin, K.-U.; Pietschmann, D.; Storz, M.; Tallig, A.; Teichmann, M.; Wuttke, M. (2013): Interdisziplinäre Impulse für den Begriff “Interaktion”. In: Hobohm, H.-C. (Hrsg.). Informationswissenschaft zwischen virtueller Infrastruktur und materiellen Lebenswelten. Hülsbusch, 448-453.

Kanellopoulos, K.; Bischof, A. (2012): Design Thinking und qualitative Sozialforschung. In: Reiterer, H. & Deussen, O. (Hrsg.), Mensch & Computer 2012 – Workshopband: interaktiv informiert – allgegenwärtig und allumfassend!?. Oldenbourg. 197-202.

Hochschulschriften

Bischof, A. (2016): Wie kommt die Robotik zum Sozialen? Epistemische Praktiken der Sozialrobotik. Dissertation. Philosophische Fakultät, Professur Medienkommunikation. Technische Universität Chemnitz: Dezember 2015.

Bischof, A. (2012): Was geht auf Facebook eigentlich vor? Eine qualitative Analyse der Facebook-Nutzung als technisch vermittelte Interaktion. Masterarbeit. Institut für Kulturwissenschaften. Universität Leipzig: März 2012.

Vorträge (Auswahl)

„Digitale Arbeitswelten / Digitale Transformation der Arbeit“ – 24.04.2019, Dialog Kontrovers, Hochschule Mittweida

„Wie werden Roboter sozial? Epistemische Praktiken der Human-Robot Interaction“ – 04.12.2018, Interdisziplinäres Kolloquium, Institut für Kulturwissenschaften Universität Leipzig

„Komplexitätstoleranz als Kernkompetenz für eine digitale Kultur“ – 24.10.2018, Keynote für die Tagung „Digitalisierung als Schlüssel, Mantra und Schimäre von Zukunftskompetenz?“, Hochschule Mittweida

„Technisierung von Alltagswelten in Algorithmen und Robotern – Wer handelt hier
eigentlich?“ – 26.09.2018, Konferenz der Hochschul- und Studierendenpfarrer Ostdeutschlands, TU Chemnitz

„Unsichtbare Algorithmen sichtbar machen. Plädoyer für ein technik-pädagogisches Programm“ – 10.09.2018, Keynote Fachtag Medienbildung Sachsen, Sächsische Landeszentrale für politische Bildung Dresden

„Sozialrobotik – Kultursoziologische Perspektiven“ – 03.07.2018, ISCO Lectures, Leuphana Universität Lüneburg